So steigerst du deinen Testosteron-Spiegel

Testosteron ist das Hormon der Männlichkeit. Es gibt Kraft und Energie, Motivation und Ausdauer, Willenskraft und eine starke Libido und steigert den Muskelaufbau. Ohne Testosteron fühlen wir uns schwach. Das gilt für Frauen und Männer gleichermaßen, auch wenn der Testosteronspiegel bei Männern natürlich höher liegt.

Testosteron erzeugt ein Hochgefühl
Mit einem hohen Testosteronspiegel fühlt man sich einfach großartig, man könnte Bäume ausreißen, hat weniger Hemmungen, mehr Selbstbewusstsein und fühlt sich als richtiger Mann. Leider sinkt in den letzten Jahren der Testosteronspiegel der meisten Männer ab.

Ursachen für einen geringen Testosteronspiegel bei Männern

  • Übergewicht: Im Bauchfettgewebe wird das weibliche Hormon Östrogen gebildet.
  • Stress: Das Stresshormon Cortisol senkt den Testosteronspiegel.
  • Mangelnde Bewegung: Sport hebt den Testosteronspiegel.
  • Arzneimittel: Antibiotika, Antidepressiva, Schmerzmittel und Blutdrucksenker sind Feinde des Testosterons.
  • Trinken aus Plastikflaschen: Weichmacher (Bisphenol A), die in Plastik enthalten sind, bringen den Hormonhaushalt durcheinander. Sie gleichen dem weiblichen Hormon Östrogen und verweiblichen Männer. Männliche Fische wechseln sogar das Geschlecht von Mann zu Frau, wenn sie die Weichmacher zu sich nehmen. Die Weichmacher der Plastikflaschen wandern ins Wasser und wir trinken es dann.

Wie kann der Testosteron-Spiegel erhöht werden?

Zink und Magnesium

Der Körper braucht zur Herstellung von Testosteron Zink und Magnesium. Sind diese Mineralstoffe nicht ausreichend vorhanden, kann weniger Testosteron produziert werden. Somit solltest du natürliche Zink- und Magnesiumhaltige Lebensmittel in deiner Ernährung bevorzugen.

Du wirst einen enormen Unterschied merken, wenn du anfängst Zink und Magnesium hochdosiert einzunehmen.

Vitamin D3

Achte darauf, einen hohen Vitamin D3 Spiegel im Körper zu haben, um deinen Testosteronspiegel zu erhöhen; entweder durch Sonnenbaden (z.B. am Strand), im Solarium (aber nicht übertreiben!) oder als Nahrungsergänzungsmittel, aber dann mit Vitamin K2 zusammen.

Das richtige Training

Mit Sport, vor allem Kraftsport und Muskelaufbau, kannst du dein Testosteron-Level steigern. Die besten Übungen dafür sind Grundübungen, also Liegestützen, Kniebeugen und Sprints. Je höher dein Testosteronspiegel ansteigt, um so mehr bekommst du Lust weiter zu trainieren und alles zu geben.

Liegestützen baut Brust und Rücken auf Kreuzheben steigert Testosteron und den Muskelaufbau Sprinten erhöhen die Testosteron Produktion

Weitere Nahrungsergänzungsmittel

Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel können die Produktion von Testosteron ankurbeln.
  • Tribulus Terrestris
  • Macca
  • Sägepalme
  • Schwarzer Pfeffer

Ausreichender Schlaf

Testosteron wird im Schlaf gebildet. Der Testosteron-Spiegel ist um 5 Uhr morgens am höchsten. Zu der Uhrzeit ist eine Morgenlatte auch am wahrscheinlichsten. Der Testosteron-Spiegel steigt mit zunehmender Schlafdauer an, jedoch sollten 9 Stunden nicht überschritten werden, da er sonst wieder abfällt.

Die richtige Körperhaltung

Schlage dir auf die Brust, wie ein Gorilla
Eine gerade Körperhaltung am Tag ist sehr wichtig. Um einen schnellen Testosteronschub (z.B. vor einer Verabredung) zu bekommen, solltest du dich vor den Spiegel stellen und ein Power Posing machen, auf die Brust klopfen wie ein Gorilla und vielleicht ein bisschen Brüllen kann den Testosteronspiegel um 20% steigern. Dies haben Krieger schon seit Jahrtausenden getan bevor sie in die Schlacht gezogen sind.

Aufhören zu Masturbieren

Dieses Thema hören Männer nicht gerne und man wird für diesen Vorschlag schon für verrückt erklärt. Allerdings hat eine chinesische Studie gezeigt, dass nach nur einer Woche Enthaltsamkeit der Testosteron-Spiegel auf 150% ansteigt. Dies ist von der Natur so vorgesehen, um mehr Energie zu haben einen neuen Sexualpartner zu finden.

Außerdem befinden sich im Sperma wichtige Inhaltsstoffe, die bei jeder Ejakulation einfach verschleudert werden und dem Körper danach fehlen. Deshalb fühlt sich der Mann, nachdem er gekommen ist, müde und schlapp. Wenn die Frau das Sperma in den Körper bekommt, fühlt sie sich voller Energie. Daran sieht man wieviel Energie darin steckt.

Der entscheidende Faktor beim Aufhören zu Masturbieren ist der Verzicht auf Pornos. Ohne diese Stimulation kommt auch nicht das übermäßige Verlangen und wir lassen unseren Körper entscheiden. Statt ein völiger Verzicht ist auch eine Reduzierung eine Möglichkeit den Testosteron-Spiegel zu steigern, seinen kostbaren Samen zu behalten.

Allein der Verzicht auf das Handanlegen erhöht das Sexualleben mit der Partnerin um ein Vielfaches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitamin B-Komplex zum Produkt >>
x Close

Like uns auf Facebook